Kantonales Jugendturnfest Sissach

Sonntag, 24. Juni 2018

Wieder einmal mehr gingen die Jugendriegen vom TV Diegten im Morgengrauen auf Reisen. Der Wecker klingelte bei allen Beteiligten früh…sehr früh!!!. Unser Wettkampf startete bereits um 8.15 Uhr mit dem Hochweitsprung. Bei diesem starteten alle von unseren Jugendriegenkinder – mit allen waren dies 43 Kinder. Wir vom Leiterteam freuten uns wahnsinnig, dass so viele Kinder an diesem tollen Turnfest teilgenommen haben. Nun wieder zum Wettkampf. Der erste Teil, eben der Hochweitsprung klappte bei (fast) allen sehr gut. Einige sprangen sogar weit über ihre Trainingsresultate hinaus. Und alle schafften einen gültigen Sprung. Bravo Kinder.

Sehr motiviert und zuversichtlich traten wir nun die weiteren Wettkämpfe an. Nun stiessen auch unsere Kleinsten Turner und Turnerinnen zu uns. Die Kitu-Riege durfte, wenn auch nicht viel, etwas länger in den Federn liegen bleiben. Notfallmässig musste noch kurzerhand einen Leiterersatz her, damit die Kinder rechtzeitig starten konnten. Und wie es bei uns Turnern so üblich ist, sind wir alle sehr flexibel und für spontane Einsätze jederzeit bereit. Die Kleinsten starteten ihren Wettkampf mit dem Hindernislauf. Dabei mussten sie „hochkonzentriert“ mit zwei Bällen auf einem Frisbee in jeder Hand, über und unter verschiedenen Hindernissen durch und drüber balancieren. Dies machten alle ganz toll. Weiter ging es beim Kitu dann mit dem Memorielauf. Wau Kinder, das habt ihr so „mega gut“ gemacht….nur 4 andere Kituvereine waren da noch ein „Müh“ schneller oder hatten besseres Kartenglück. Die weiteren Wettkampfteile mit dem Ballzielwurf und dem Wasserträgerlauf, waren dann aber doch eher durchzogen. Zwar gut aber nicht genügend für einen Rang unter den Ersten Gruppen. Somit erzielte unsere Kituriege den 14. Schlussrang von 16 Gruppen. Der Spass stand dabei aber an vorderster Stelle und der kam nicht zu kurz.

Währenddessen lief auch der Wettkampf der Jugiriegen weiter. Den Unihockeyparcours meisterten auch alle sehr gut (da hat`s ja wirklich ein paar Unihockeytalente drunter). Der nächste Teil lief leider durchs Band weg schlecht. Weder beim Ballweitwurf noch beim Pendellauf konnten wir mit unseren Noten zufrieden sein. Auf ein Neues sagen wir nun…und wir wissen jetzt, wo wir den Hebel ansetzen müssen. Denn in einem Jahr möchte der Turnverein mit seiner Jugend nach Aarau ans Eidgenössische Turnfest reisen! Wir vom Leiterteam freuen uns schon mega auf diesen Anlass und hoffen dass wir mit einer tollen Gruppe am ETF19 starten können.

Neben den beiden Wettkampfteilen vom Kitu und der Jugend, liefen nebenbei auch noch die Vorläufe der Rundbahn, bzw. Pendelstafette. Hier startete das Kitu mit einer Mannschaft von 8 superschnellen Läufer/innen. Unter tosendem Hopp Hopp, meisterten sie den Lauf super gut, kamen aber unter den vielen Teilnehmenden Gruppen, nicht in den Final. Auch bei den Grossen reichte es nicht für einen Finaleinzug bei der Rundbahnstafette. Wobei die grossen Mädchen den Final nur ganz knapp verpassten.

Der Nachmittag wurde darum ohne weitere Wettkämpfe, dafür mit viel Tanzen, Singen und Spielen verbracht. Ein tolles Angebot in einem Freizeitpark stand für die Kinder parat…und dies liessen sich die Diegter Tuner/innen also kaum entgehen.

Nach dem obligaten Fahneneinmarsch mit allen Riegen schien auch die Sonne mal so richtig und kurzerhand musste noch ein Zelt mit einem grossen Werbeaufdruck einer Baselbieter Bank geklaut werden (Danke Roger B. und den zwei Papis für den Schattenspender). Die Podeste wurden rege erkoren, leider ohne Diegter Beteiligung. Ohne jedoch einen auf schlechte Miene zu machen, reisten wir mit allen Kinder mit dem Bus (dabei wurde auch noch der tolle Wagen der Maispracher bestaunt) wieder nach Diegten.

Angekommen beim Rebstock wurden wir von einem riesigen Empfangskomitee begrüsst. An dieser Stelle fehlen mir nun doch etwas die Worte… Es war einfach so schön. Und dass alles für unseren Nachwuchs. die Augen der Kinder und Jugendlichen wurden in diesem Moment riesig und funkelten. Mit Stolz wurde die Jugifahne, von unserer sehr spontan ausserwählten Frau Fähnrich Anina M., durchs Dorf getragen. Im Gefolge eine Delegation der Diegtervereine inkl. der Baselbieterturnverbandsfahne (die hüätä mir jo immer no;-)), allen unseren Jugendriegen, den grossen Turnern und allen Familien, Fans und anderen Beteiligten. Ich glaube mit so viel Stolz sind die Kinder noch selten von Ober nach Unterdiegten gelaufen.

Nach einer kurzen  Ansprache und unserem „Schlachtruef“ liessen alle den schönen und langen Tag bei einem Apero und noch schnell die letzten Energiereserven auf dem Spielplatz auslassen, ausklingen.

Danke allen Kitu und Jugi Leiter/innen für die Vorbereitungen auf das Turnfest. Danke Roger und Mirjam für die administrativen Sächelis im Vorfeld. Und Danke an alle Eltern und Fans, welche uns am Wettkampftag unterstützt und die Kinder angefeuert habt. Es war „eifach guet“!!!

Bis bald und allne e schöni, sunnigi Summerpause

Kathrin

P.S. die Jugendriegen erreichten den 18. Rang in ihrer Stärkeklasse von 24 Teams