Die Aktivriege am RTF in Böckten

Am Freitag, den 23. Juni ging es für die Turnerinnen und Turner der Aktivriege bei schönstem Wetter los an das Regionalturnfest nach Böckten. Nachdem alle mit dem Velo, dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmittel in Böckten angekommen sind und das passende Tenü angezogen haben fiel um 16:00 Uhr der Startpfiff für das 3-Spiele-Turnier. An diesem Nachmittag standen drei Frauenteams und zwei Männerteams im Einsatz. Jede Gruppe absolvierte zwei mal sechs Spiele. Dazu gehörte Volleyball, Indiaca und Faustball. Die Turnerinnen und Turner strotzten der Hitze und gewannen mit schönen Spielzügen einige Spiele. Leider hat es trotz den guten Leistungen in der Vorrunde nicht ganz in die Finalrunde gereicht.

Nach dem aktiven und warmen Nachmittag konnten sich die Turnenden anschliessend auf ein feines Nachtessen und ein gemütliches Beisammensein im Festzelt freuen.

Am Samstag stand der dreiteilige Vereinswettkampf an. Dafür trafen sich die Turnerinnen und Turner mit ihren Velos um 10:15 Uhr in Diegten. Nach einer kleinen Velotour bis nach Böckten begann um 12:25 Uhr mit dem Fachtest Unihockey unser Wettkampf. Bei dem Fachtest Unihockey war die Koordination, die Schnelligkeit und die Technik der Turnerinnen und Turner gefragt. Bei dem ersten Teil des Fachtestes konnten wir nicht an die hervorragenden Leistungen der Trainings anknüpfen, jedoch übertrafen die Turnerinnen und Turner im zweiten Teil alle bisherig erreichten Resultate.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es mit dem zweiten Teil des dreiteiligen Wettkampfes weiter. Nun standen die Disziplinen Steinstossen und Wurfkörper an. Beim Steinstossen erreichten Manuela Meier, Daniela Ritter, Alisha Held und Michael Biber hervorragende Weiten und absolvierten einen erfolgreichen Wettkampf. Auch im Wurfkörper gaben die Turnerinnen und Turner alles für einen weiten Wurf. Leider konnten wir in dieser Disziplin nicht ganz mit den tollen Leistungen des Steinstossens mithalten.

Nach dem zweiten Wettkampsteil hatten wir Zeit für eine kleine Stärkung, die wir bei unserem TV-Wagen zu uns nehmen konnten. An dieser Stelle vielen Dank an David Nyffeler und Philipp Miesch für die Organisation der Verpflegung und dem Transport des TV-Wagens.
Nach der Stärkung ging es zu unserem letzten Wettkamfsteil. Nun war die Schnelligkeit der Turnenden bei der Pendelstafette gefragt und die Kraft beim Steinheben. Die 12 Turnerinnen und Turner der Pendelstafette konnten ohne einen Wechselfehler und mit schnellen 80m ein sehr gutes Resultat erzielen. Nur die Leistungen des Steinhebens konnten dies noch übertreffen. Christoph Nyffeler fehlte mit dem 22.5kg Stein nur eine Hebung für die Note 10.0. Auch die Frauen konnten mit vielen Hebungen, jedoch leider zwei Abzügen einen erfolgreichen Wettkampf zeigen und für einen krönenden Abschluss unseres Wettkampftags sorgen. Nachdem wir gemeinsam auf unsere Leistungen angestossen haben, genossen wir das feine Nachtessen und das gemütliche Beisammensein im Festzelt.

 

Am Sonntagmorgen starteten wir mit einem leckeren Frühstück, bei dem jeder Turner etwas dazu beigetragen hat, um 10 Uhr in den Tag. Nach der Stärkung am Morgen ging es um das Zusammenpacken aller Turntaschen und dem Abbauen der Zelte. Nachdem dies erledigt war, konnten wir uns gemeinsam die Festakte ansehen und geniessen. Kurz vor 16 Uhr ging es dann bereits mit der Rangverkündigung los, bei jener der Fähnrich mit der Vereinsfahne und die Hornträgerinnen mit den wunderschönen Blumen den Turnerinnen und Turner vorausgingen. An dieser Stelle vielen Dank an Salome Mumenthaler für die wunderschönen gesponserten Blumen für die Hörner.

Nach der Rangverkündigung liessen wir die letzten drei Tage bei etwas zu trinken und essen im Festzelt Revue passieren und hatten einen schönen Abschluss des Regionalturnfest Böckten.

Vielen Dank an alle Turnerinne und Turner, welche an dem Regionalturnfest all ihr Können gezeigt haben und mit vollem Elan für den TV Diegten toll Resultate erzielt haben. Vielen Dank für euer Engagement und die gute Laune die ihr an den drei Tagen versprüht habt. Auch an all jene ein grosses Dankeschön, welche etwas zu diesen wunderbaren drei Tagen dazu beigetragen haben.

Das ganze Leiterteam bedankt sich bei allen für die tollen Tage mit euch.

Monica